» U-Bahnhof Partnachplatz (U6)

 
« 837m «  Harras
Westpark  » 760m »
U6
Kürzel: PA
Eröffnung: 15. April 1983
Koordinaten: 48.116953 °n.B., 11.52625 °ö.L.

Der U-Bahnhof Partnachplatz liegt im Stadtteil Untersendling und ist nach der Partnach benannt, einem rechten Nebenfluss der Loisach, die bei Garmisch-Partenkirchen durch die Partnachklamm führt und danach in die Loisach mündet.

Partnachplatz Der in einer leichten Kurve liegende U-Bahnhof ist als Teil der "Blumenlinie" zur IGA eröffnet worden und stellt zusammen mit seinen Nachbarn Westpark und Holzapfelkreuth den ersten Schritt zu bunteren Stationen im Münchner U-Bahn-Bau dar. Frühere Bahnhöfe waren in der Regel farblich eher wenig aufregend gestaltet, hier hat man erstmal einen Farbverlauf für die Hintergleiswände gewählt.

Die oben leicht nach innen gebogenen Bahnhofsaußenwände sind von cremefarben bis grün gefärbt, das Muster wiederholt sich über die gesamte Bahnsteiglänge mehrfach. Die Decke ist mit quer zur Fahrtrichtung verlaufenden Aluminiumlamellen verkleidet. Im Bahnsteigbereich ist die Deckenverkleidung höher als über den Gleisen, was die Raumwirkung im Bahnsteigbereich verstärkt. Die den Bahnsteig tragenden Säulen sowie die Wände am Ost- und Westende sind mit grünen Fliesen verkleidet, die Aufgänge zum Partnachplatz mit rotbraunen Ziegelsteinen.

Als Besonderheit am Partnachplatz sind die zentralen Aufgänge in Bahnsteigmitte zu sehen, die ohne ein weiteres Zwischengeschoss in ein Empfangsgebäude direkt auf dem Partnachplatz münden, der an der Albert-Roßhaupter-Straße liegt.

Weitere Bilder

PartnachplatzPartnachplatz
PartnachplatzPartnachplatz
PartnachplatzPartnachplatz
PartnachplatzPartnachplatz



« 837m «  Harras
Westpark  » 760m »
U6