» Netz

Tunnelstrecke nach Garching Das Münchner U-Bahnnetz umfasst derzeit (2011) insgesamt 96 U-Bahnhöfe, vier davon als Kreuzungsbauwerke mit zwei seperaten Bahnhöfen, insgesamt also 100 Bahnhöfe, die von sieben Linien bedient werden. In der Regel verkehren alle Linien im 10-Minuten-Takt, im Früh- und Spätverkehr seltener. Während der Hauptverkehrszeit zwischen etwa 7 und 9 Uhr sowie von 16 bis 19 Uhr wird auf den meisten Streckenabschnitten die Anzahl der Fahrten etwa verdoppelt. Jeweils zwei Linien sind auf dem Innenstadtabschnitt zu einer sogenannten "Stammstrecke" zusammengefasst. Auf den gemeinsamen Abschnitten sind die Fahrpläne so abgestimmt, dass sich durch die sich überlagernden Takte in der Regel ein gleichmäßiger Takt ergibt. Die Linien U2 und U6 verkehren ganztägig auf ihren zentralen Abschnitten mit zwei Fahrten pro 10 Minuten, auf den Stammstreckenabschnitten ergänzt die U1 bzw. U3 noch eine dritte Fahrt pro 10 Minuten.

Bis auf die U5 und die U6 verkehren alle Linien komplett unterirdisch, die U5 ist nur am südlichen Linienende in Neuperlach Süd oberirdisch, die U6 im nördlichen Abschnitt ab Studentenstadt (im Stadtgebiet von Garching teilweise nochmals unterirdisch).

Nummerierung

Die Nummerierung der Linien ist nicht in der Reihenfolge ihrer Eröffnung erfolgt, sie rührt vielmehr ursprünglich von den vormals verkehrenden Straßenbahnlinien her, so hat die zuerst eröffnete Linie U6 ihren Namen von der Tram 6, die auf ähnlicher Trasse die Stadt von Nord nach Süd durchquerte. Zugunsten einer geschlossenen Numerierung ohne Lücken wurde im Jahr 1989 allerdings die damals zwischen Olympiazentrum und Neuperlach Süd verkehrende U8 in U2 umbenannt. Die ursprünglich als U9 geplante Linie von Laimer Platz nach Arabellapark wurde bereits als U4 eröffnet.

Linienbandkennfarben

Die meisten U-Bahnhöfe verfügen an den Bahnhofswänden über ein Linienband. Bei den Eröffnungen bis einschließlich 1980 erhielt dieses Linienband die Farbe der Linie, die bei der Eröffnung des entsprechenden U-Bahnhofes dort verkehrte. Mit Eröffnung der Strecke der U1 zum Rotkreuzplatz änderte man das Konzept und bildete Liniengruppen. Die U1/U2 erhielt Rot, die U3/U6 Blau und die U4/U5 Gelb. Die U-Bahnhöfe sollten nun ein Linienband in der Farbe der entsprechenden Liniengruppe erhalten. Inzwischen gibt es auch von diesem Konzept einige Abweichungen an neueren Bahnhöfen und am Streckenast vom Innsbrucker Ring nach Neuperlach, der heute von einer anderen Linie als bei der Eröffnung bedient wird.

Stammstreckenkonzept

Im Münchner U-Bahnnetz gibt es keine Linie, die auf dem gesamten Streckenverlauf linienrein verkehrt. Nur in den Außenbereichen der einzelnen Linienäste verkehrt meist nur eine Linie, in der Innenstadt verlaufen jeweils zwei Linien auf einer Stammstrecke. Die älteste Stammstrecke wird von der U3 und U6 befahren (Abschnitt Münchner Freiheit bis Implerstraße). Die U1 und U2 befahren zwischen Hauptbahnhof und Kolumbusplatz die zweite Stammstrecke. Die zuletzt gebaute Stammstrecke der U4 und U5 wird zwischen Westendstraße und Max-Weber-Platz von beiden Linien befahren.

Auf Gleisanlagen von insgesamt gut 100 Kilometern verkehren die folgenden 6 U-Bahn-Linien:

Olympia-Einkaufszentrum - Westfriedhof - Hauptbahnhof - Sendlinger Tor - Kolumbusplatz - Mangfallplatz 12,185 km
Feldmoching - Harthof - Scheidplatz - Hauptbahnhof - Sendlinger Tor - Kolumbusplatz - Giesing (Bahnhof) - Innsbrucker Ring - Trudering - Messestadt Ost 24,377 km
Moosach - Olympia-Einkaufszentrum - Olympiazentrum - Scheidplatz - Münchner Freiheit - Odeonsplatz - Marienplatz - Sendlinger Tor - Implerstraße - Obersendling - Fürstenried West 19,444 km
Westendstraße - Heimeranplatz - Theresienwiese - Hauptbahnhof - Karlsplatz (Stachus) - Odeonsplatz - Lehel - Max-Weber-Platz - Arabellapark 9,245 km
Laimer Platz - Westendstraße - Heimeranplatz - Hauptbahnhof - Karlsplatz (Stachus) - Odeonsplatz - Lehel - Max-Weber-Platz - Ostbahnhof - Innsbrucker Ring - Neuperlach Süd 15,435 km
Garching-Forschungszentrum - Fröttmaning - Münchner Freiheit - Odeonsplatz - Marienplatz - Sendlinger Tor - Implerstraße - Harras - Klinikum Großhadern 27,416 km
Linienlogo U7 Westfriedhof - Hauptbahnhof - Sendlinger Tor - Kolumbusplatz - Innsbrucker Ring - Neuperlach Zentrum  

Netzplan Stand 28. Oktober 2007